Förderung von verschiedenen Tierschutzorganisationen mit insgesamt 1.850 Euro

19.11.2012

Die Kinder müssen sich bis zum Heiligen Abend noch in Geduld üben - erst in fünf Wochen dürfen sie ihre Geschenke auspacken. Einige Tierschutzorganisationen hingegen wurden schon jetzt mit mit einem vorweihnachtlichen Geldsegen überrascht: die "Respekt vor Mensch, Tier und Umwelt - Birgit Lueg Stiftung" hat fünf Tierschutzorganisationen mit einem Gesamtbetrag von 1.850 Euro unterstützt.

Erst im Juli dieses Jahres hat die Oer-Erkenschwicker Partnerstiftung der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land den Tierschutzverein Oer-Erkenschwick für den erfolgreichen Start des Projektes "Hilfe für Streunerkatzen" mit 2.000 Euro unterstützt. Weitere 500 Euro erhält der Verein heute für die laufende Versorgung der Tiere.
"Aus den Erzählungen der Mitarbeiter vor Ort weiß ich, dass die Mittel immer knapp sind. Die Tierheime haben Hochbetrieb und leider steigt die Anzahl der ausgesetzten Tiere nach Weihnachten noch weiter. Denn Tiere, die anfangs voller Begeisterung unterm Weihnachtsbaum entdeckt wurden, enden nach einigen Wochen Alltag oder zum Antritt der ersten Urlaubsreise im Tierheim," schildert Birgit Lueg die traurige Realität. Aus diesem Grund fördert sie nicht nur im Vorfeld - mit dem Kastrationsprojekt für Streunerkatzen - die unendliche Vermehrung der Tiere, sondern hilft den Tierschutzorganisationen vor Ort auch bei der Finanzierung ihrer alltäglichen Aufgaben.

Nicht nur der Tierschutzverein Oer-Erkenschwick profitiert von dem Engagement der noch jungen Stiftung.
Weitere 500 Euro gehen an den Dattelner Tierschutz und der Aktive Tierschutz Recklinghausen kann sich über 200 Euro freuen.

Weitere überregionale Einrichtungen zum Schutz der Tiere erhalten 650 Euro Unterstützung: der Deutsche Tierschutzbund für "Lega Pro Animale", Tasso e.V. sowie der Verein "respekTiere."

Zurück