27. "Spay Day" des Vereins "Lega Pro Animale"

18.10.2011

Am 2. September 2011 fand der 27. "Spay Day" des Vereins "Lega Pro Animale" in Süditalien statt. An diesem Tag wurden über 130 herrenlose Katzen eingefangen und kastriert.
Seit mehr als 25 Jahren setzt sich der Verein dafür ein, das Problem der Straßentiere durch Aufklärungskampagnen, Kastrationen möglichst vieler Hunde und Katzen sowie Identifizierung mit Mikrochips zu mindern. Nur so kann man den Tieren ein Leben im Auffanglager oder aber den Tod auf der Straße ersparen.

Im Juli bekam der "Lega Pro Animale" Besuch von Nina Ruge und Martin Rütter samt Fernsehteam, die einen Bericht über die Arbeit des Vereins gedreht haben. Dieser wird voraussichtlich im November ausgestrahlt, der genaue Sendetermin
ist noch nicht bekannt. 

Auch Birgit Lueg unterstützt regelmäßig die Arbeit des Vereins mit Ihrer Stiftung, der "Respekt vor Mensch, Tier und Umwelt - Birgit Lueg Stiftung". Erst im Juli dieses Jahres hat sie dem Verein eine Spende über den Deutschen Tierschutzbund zukommen lassen.
"Ich bewundere den unermüdlichen Einsatz des gesamten Teams und freue mich mit Ihnen, dass bereits erste Erfolge sichtbar geworden sind."

Zurück