Erster Projekterfolg: Mutterkatze und 5 Babys können kastriert und gekennzeichnet werden

02.08.2012

Bereits kurz nach Start des Projektes zur Hilfe von Streunerkatzen freut sich die "Respekt vor Mensch, Tier und Umwelt - Birgit Lueg Stiftung" über den ersten Erfolg.

Im vergangenen Herbst wurden auf der Longbentonstraße in Oer-Erkenschwick 6 Katzenbabys mit Mutter gesichtet. Trotz vieler Versuche ist die Mutterkatze nicht in die Katzenfalle getappt. Die 6 Babys wurden jedoch wohlbehalten vom Tierschutz übernommen.

Im Mai dieses Jahres wurde die Katze erneut gesichtet, konnte aber wieder nicht eingefangen werden.

Es kam, wie es kommen musste: Im Juli wurde dieselbe Katze mit 5 Kitten entdeckt und von der Anwohnerin, Frau Panzica, gemeldet. Ein ganzes Wochenende lagen Frau Panzica und Frau Wittka vom Tierschutzverein Oer-Erkenschwick auf der Lauer. Am späten Sonntag Abend hatten die beiden Damen dann Erfolg. Sowohl die Mutterkatze als auch ihre 5 Babys konnten eingefangen werden. Sofort wurde ein separater Raum beim Tierschutzverein Oer-Erkenschwick für die Katzenfamilie eingerichtet und die Erstversorgung durchgeführt.

"Jetzt können wir die Kastration sowie die Kennzeichnung veranlassen und dadurch weiteren ungeplanten Nachwuchs verhindern," freut sich Birgit Lueg über diesen Erfolg und bedankt sich bei Frau Panzica und Frau Wittka für den tatkräftigen und unermüdlichen Einsatz.

Zurück