Bürgerstiftung EmscherLippe-Land gewinnt Förderpreis der Aktiven Bürgerschaft 2011

Wer sich mit Geld stifterisch betätigen möchte, erzielt mit Bürgerstiftungen die richtige Wirkung. Sie unterstützen Stifterinnen und Stifter, wenn es darum geht, selbst Gutes zu tun – zum Beispiel mit Treuhandstiftungen und Fonds.
Bei der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land (Nordrhein-Westfalen) kann sich jeder als Stifterin oder Stifter für die Region engagieren. Mit ihrem „Stiftungsverbund“ unterstützt die Bürgerstiftung bei der Stiftungsgründung, verwaltet unter ihrem Dach das Stiftungsvermögen und berät bei Fragen etwa zur Satzung, zu Steuern oder zur Öffentlichkeitsarbeit. Diese Treuhandstiftungen heißen im Emscher-Lippe-Land Partnerstiftungen, denn die Bürgerstiftung versteht sich als Partner von Stiftern. So können die Stifter die persönlichen gemeinnützigen Ziele verfolgen, die ihnen am Herzen liegen. Für die Zusammenarbeit mit Stiftern wird die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land mit dem Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2011 in der Kategorie „mitMachen“ ausgezeichnet. Sie erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro.


Erste Partnerstiftung

Benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen an Kindergärten und Schulen zu schaffen ist das Ziel der Carl Beermann Stiftung. Durch das Engagement des Namensgebers mit seiner Partnerstiftung erhält jedes Schulkind am Mittag ein warmes Essen. Mit seinem Projekt „Kein Kind ohne Sport“ möchte er zudem junge Menschen dafür gewinnen, sich gemeinsam mit anderen für Sport zu begeistern. Das ist nicht nur für die Gesundheit gut, sondern fördert auch das soziale Miteinander. Der Waltroper Unternehmer hat sich für sein stifterisches Engagement für die lokale Bürgerstiftung als Partner entschieden. Er sagt: „Mich hat die Idee der Bürgerstiftung fasziniert. Die Partnerstiftungs-Variante hat sich für mein Anliegen als sinnvolle und auch effektive Lösung erwiesen, denn sie entbindet mich gleichzeitig vom administrativen Aufwand und garantiert, dass jeder Cent auch wirklich dort ankommt, wo er benötigt wird.“ Die Carl Beermann Stiftung ist die erste Treuhandstiftung, die im Stiftungsverbund der Bürgerstiftung ins Leben gerufen wurde. Carl Beermann ist in der Region als Unternehmer und mittlerweile auch als engagierter Stifter bekannt. Er spricht sich für die Bürgerstiftung aus und hilft ihr dabei, weitere Zustifter zu gewinnen. Sein Vorbild macht Schule.


Der Stiftungsverbund

„Die Gewinnung von weiteren Zustiftern ist ein zentrales Anliegen jeder Bürgerstiftung. Die beste Form der Öffentlichkeitsarbeit ist zweifellos das Vorleben von bereits bestehenden, sehr erfolgreichen Kooperationen. Wir setzen auf das gegenseitige Miteinander und den beiderseitigen Nutzen aus der Kooperation heraus,“ sagt der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Ludger Suttmeyer. Insgesamt fünf Partnerstiftungen engagieren sich mittlerweile für die Region Emscher-Lippe-Land. Die Willi und Heti Schreckenberg Stiftung zum Beispiel unterstützt gemeinnützige Vorhaben für Behinderte und Kranke in Datteln, aber auch ein Projekt in Peru. Ein Ärzte- und Schwesternteam aus der Region führt dort jedes Jahr ehrenamtlich Operationen durch. Für die Partnerstiftungen ist die Bürgerstiftung ein kostenloser Dienstleister. Sie verwaltet das Vermögen und erledigt die Steuern. Gemeinsam führen Bürger- und Partnerstiftung Spendenübergaben und Fundraisingmaßnahmen durch. Beide Seiten profitieren von der Zusammenarbeit durch die öffentliche Aufmerksamkeit.
Die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land ist auf Initiative der Volksbank im Jahr 2005 ins Leben gerufen worden, 12 weitere Stifter haben sich ihr seit der Gründung angeschlossen. Sie ist in den Städten Waltrop, Castrop-Rauxel, Datteln, Lünen und Oer-Erkenschwick aktiv. Die Bürgerstiftung ging mit 50.000 Euro an den Start, heute verfügt sie über das mehr als achtfache Stiftungskapital, davon 175.660 Euro allein in den Partnerstiftungen. Von ihrem Engagement profitieren Bildung, Wissenschaft, Kultur und Naturschutz. Ein Beispiel ist der Schulwettbewerb, der seit 2006 außergewöhnliche Leistungen von Schulen in jährlich wechselnden Schwerpunkten würdigt, etwa für Umwelt, Wirtschaft und bürgerschaftliches Engagement.


Begründung der Jury

Werner Böhnke, Vorsitzender der Jury und des Kuratoriums der Aktiven Bürgerschaft

„Die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land fördert vorbildlich stifterisches Engagement in ihrer Region. Privatpersonen und Unternehmen bietet sie mit Treuhandstiftungen vielfältige Möglichkeiten, unter ihrem Dach wirkungsvoll Gutes zu tun. Ein Beispiel ist die Carl Beermann Stiftung, mit der der Namensgeber Schulen und Sportvereine fördert. Die Bürgerstiftung übernimmt sämtliche Verwaltungsaufgaben und unterstützt den Stifter bei den Fördermaßnahmen. Als regional bekannter Unternehmer ist er mit seinem Engagement auch ein Vorbild für weitere Stifter. Der Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2011 in der Kategorie: „mitMachen“ – Wie Bürgerstiftungen Stiftern und Spendern helfen, selbst Gutes zu tun, geht somit an die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land.“

 

 

Förderpreis Aktive Bürgerschaft  //  Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich
Förderpreis Aktive Bürgerschaft  //  Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich
Förderpreis Aktive Bürgerschaft  //  Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich
Förderpreis Aktive Bürgerschaft  //  Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich
Förderpreis Aktive Bürgerschaft  //  Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich
Förderpreis Aktive Bürgerschaft  //  Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich